FAQ/Installation - Upgrades - Fixes

Aus IpcopWiki

< FAQ
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Inhalt dieser Seite ist veraltet! Bitte helfen Sie mit, den Inhalt zu erneuern und entfernen Sie dann diesen Baustein. Der Grund für den Baustein finden Sie auf der Diskussionsseite.

Inhaltsverzeichnis

Worum geht es bei dieser langen md5-Prüfsumme?

Grundsätzlich ist eine md5-Prüfsumme ein einfacher Weg um sicherzustellen, daß die Datei nicht manipuliert wurde. Das hat mit ein wenig super-komplizierter Mathematik zu tun, wir haben die ISO oder Upgrade-Datei durch eine komplizierte Formel gejagt und so eine md5-Prüfsumme erhalten. Wenn Sie Ihre Kopie der Datei ebenfalls damit prüfen und dieselbe Prüfsumme erhalten können Sie sicher sein, daß die Datei vollständig, korrekt und authentisch ist. Stellen Sie es sich als eine Art Software-Herkunftsgarantie (wie bei den Bio-Produkten) vor.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie prüfe ich die md5-Prüfsumme nach dem Download?

Unter Linux können Sie das Tool md5sum benutzen. Für Windows benötigen Sie die Win32-Version des GNU-Tools MD5SUM (48KB).

Jetzt suchen Sie die IPCop-Datei, die Sie heruntergeladen haben (ISO oder Patch) und rufen Sie md5sum folgendermaßen auf:

md5sum [IPCop ISO Dateiname] 

Dies gibt als Ergebnis die md5-Prüfsumme zum händischen Vergleich mit der publizierten Version, z.B.

md5sum ipcop-0.1.0.iso 
1bfeb452372066d91aac82e1271c2d70 ipcop-0.1.0.iso 

Um die Prüfsumme automatisch zu checken, kopieren Sie die publizierte md5-Prüfsumme in eine Datei:

echo "8849e85c801b3f5df160ac2f09208ec0  ipcop-1.2.0-fixes4.iso" > test 

wobei der erste Teil die Prüfsumme ist, gefolgt von genau zwei Leerzeichen und dann dem Namen der zu prüfenden Datei. (Sie können mehrere Dateien prüfen, indem Sie je Datei eine Zeile anlegen).

Dann benutzen Sie md5sum um das ISO gegen die Prüfsumme zu checken:

md5sum -cv test 

Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

ipcop-1.2.0-fixes4.iso: OK 

Weitere Hilfe bekommt man durch Eingabe von:

info md5sum 


zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Bei der Installation bekomme ich eine Fehlermeldung. Was jetzt?

Drücken Sie ALT+F2 und kopieren Sie die letzten Meldungszeilen. Wenn Sie wissen, welchen Linux-Befehl Sie eingeben müssen, können Sie ALT+F3 benutzen ALT+F1 bringt Sie wieder zur Setup-Routine zurück.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Warum bekomme ich den Fehler 0x10 wenn ich von der Installations-Diskette boote?

Möglicherweise eine defekte Diskette. Werfen Sie sie weg und erstellen Sie eine neue. Sie sind möglicherweise erfolgreicher beim Erstellen der Diskette mit dem Linux-Befehl dd statt die Diskette unter Windows zu Erstellen.

Prüfen Sie, ob der PC überhaupt von Diskette booten kann.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie kann ich IPCop upgraden?

Momentan erfordern Upgrades zwischen Versionen eine Neuinstallation.

Seit Version 1.2.0 ist es möglich, die Konfiguration auf eine Diskette zu sichern. Diese können dann bei der Neuinstallation zurückgeschrieben werden. Tun Sie das auf der Web-Oberfläche in System-Datensicherung.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie installiere ich ein Update?

Schritte für ein Update:

  1. Downloaden Sie die Updates von der IPCop Webseite auf Ihren Client-PC.
  2. Rufen Sie die Update-Seite Ihres IPCop auf.
  3. Stellen Sie sicher, daß die Updates in der Liste der verfügbaren Updates erscheinen. Wenn der Schalter die Liste nicht aktualisiert, sehen Sie sich die nächste Frage "Warum aktualisiert IPCop die Liste der verfügbaren Updates nicht?" an. Das Aktualisieren der Liste ist ab Version 1.4 nicht mehr erforderlich.
  4. Uploaden Sie die Updates in der richtigen Reihenfolge vom Client-Computer, ohne diese zu entpacken. Tun Sie dies im Update-Bereich durch die Auswahl von "Durchsuchen" und dann "Upload" für jede Datei.
  5. IPCop sollte nun die Updates im Bereich der installierten Updates anzeigen.
  6. Sie müssen neu starten, da einige Updates dies erfordern.
  7. Fertig.


zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Sind alle Patches kummulativ, oder müssen sie in der Reihenfolge eingespielt werden?

Patches sind nicht kummulativ, d.h. Sie müssen Patch 1 vor Patch 2 einspielen, usw.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Warum aktualisiert IPCop die Liste der verfügbaren Updates nicht?

Es muss eine funktionierende Internetverbindung bestehen, damit die Liste mit den verfügbaren Updates downgeloaded werden kann.

Ihr Internet-Provider blockiert evtl. eine direkte Verbindung zur IPCop-Seite. Provider, die transparente oder gar keine Proxies benutzen haben dieses Problem nicht.

Sie müssen die folgenden Dateien ändern:

/home/httpd/cgi-bin/updates.cgi 
/usr/local/bin/updatelists.pl 

Suchen Sie nach dieser Zeile:

$sock = new IO::Socket::INET (PeerAddr => 'www.ipcop.org', PeerPort => 80, 

Ändern Sie den Hostnamen und die Portnummer auf den Namen und die Portnummer Ihres Proxies. Danke an Jim Hiley für den fix.

IPCop Version 1.2 und neuer beinhalten eine Modifikation, die es erlaubt einen Remote-Proxy anzugeben.

Sie sollten auch automatische Informationen über verfügbare Updates bekommen. Wenn Sie diese Information nicht bekommen, liegt dies evtl. daran, daß Sie eine dauerhafte Verbindung haben.

Die Datei /var/ipcop/patches/available wird nur aktualisiert wenn /etc/rc.d/rc.netaddress.up gestartet wird. Z.B. wenn die ROTE Schnittstelle gestartet wird. Dies ist gut für eine Wählverbindung, nicht aber für eine permanente Verbindung.

Die Datei /var/ipcop/patches/available wird vom Skript /usr/local/bin/updatelists.pl aktualisiert, Sie können also entweder dieses Skript starten oder es in einen Cronjob stecken.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Fehler oder Probleme beim Einspielen von Patches in IPCop?

Ein bekanntes Problem unter Opera (getestet bis Version 6.0) ist, daß die tar.gz Dateien nicht ordnungsgemäß heruntergeladen werden. IPCop meldet ein defektes oder unberechtigtes Patch im Bereich der Fehlermeldungen (unten auf der Updates-Seite). Lösung - benutzen Sie einen anderen Browser um die Updates auf den IPCop zu übertragen. Das Patchen funktioniert gut mit IE oder Netscape.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie melde ich ein Installationsproblem?

Alle auftretenden Probleme mit IPCop sollten nach der Lektüre der FAQ und des Installationshandbuchs an die IPCop Mailingliste gesendet werden. Wenn es sich nicht um ein bekanntes Problem handelt, kontaktieren Sie das IPCop Support-Team direkt.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Kann ich eine HTTP-Installation von Win9x/Me/2K/XP aus machen?

Ja, hier sind 3 einfache Schritte für die IPCop-Installation von Win9x/Me/2K/XP aus.

  1. Stellen Sie sicher, daß Sie einen Webserver auf der Windows-Seite laufen haben.
  2. Kopieren Sie die Datei ipcop.tgz von der IPCop-CD in einen Bereich, der für den Webserver "sichtbar" ist.
  3. Führen Sie die Installation aus.
  4. Was! Sie haben keinen Webserver (viele von uns haben keinen)?. Es gibt viele Freeware-Webserver.

Unter XP (Sie benötigen XP Pro nicht XP home, da hier kein IIS Server verfügbar ist), wählen Sie IIS in der Systemsteuerung-Windows-Komponenten. Apache arbeitet auf allen Windows-Versionen nach Windows 95. Ich benutze TinyWeb, ein 180Kb Download von http://www.ritlabs.com/tinyweb/index.html und die folgenden Anweisungen beziehen sich darauf, wenn Sie sich für eine andere Lösung entscheiden ist der Vorgang sehr ähnlich.

TinyWeb hat eine gute Installationsanleitung auf der Webseite. Es wird empfohlen, die vorgegebenen Standards beizubehalten, es sei denn, Sie haben einen guten Grund, davon abzuweichen, Sie wissen genau was Sie tun und brauchen diese Anleitung nicht. Gehen wir vom Standard aus und Sie haben Tiny.exe in C:\www\binNow. Fügen Sie eine Testseite hinzu....

<html> 
 <head> 
   <title> 
     TinyWeb_Test_Page 
   </title> 
 </head> 
 <body> 
    Tiny Web Test Page  
   Any text you like here 
 </body> 
</html> 

Kopieren Sie sich den HTML-Code nach C:\www\root\index.html und löschen Sie die asterisks in den Tags. Sie können TinyWeb jetzt starten und mit Eingabe von

http://yourcomputername/ 

in Ihrem Browser testen.

Denken Sie daran, daß Sie "yourcomputername" durch den Computernamen (in der Datei C:\windows\hosts) ersetzen oder die komplette IP-Adresse Ihres Computers. Sie sollten die Testseite in Ihrem Browser sehen. Falls nicht, prüfen Sie nochmals die Installationsanleitung.

Schritt 2. Dies ist relativ einfach - legen Sie die IPCop-CD ein und kopieren Sie die Datei ipcop.tgz nach C:\www\root\files\ipcop.tgz - angenommen Ihr CD-ROM-Laufwerk ist E:, lautet der DOS-Befehl copy E:\ipcop.tgz C:\www\root\files\ipcop.tgz. Der Grund für dieses Vorgehen ist daß, TinyWeb, wie jeder gute Webserver (und auch FTP-Server) nur auf Dateien zugreift, die sich in seinem "root-Verzeichnis" befinden, welches NICHT C:\ ist, wie Sie vielleicht gedacht haben.

Schritt 3. Das ist noch einfacher - folgen Sie einfach den Anweisungen für eine HTTP-Installation. Denken Sie daran, daß es keine Namensauflösung gibt, Sie müssen also die komplette IP-Adresse des TinyWeb Computers angeben, so etwas wie.. http//192.168.1.7/files/ipcop.tgz wobei Sie "192.168.1.7" durch Ihre IP-Adresse ersetzen müssen. TinyWeb stellt die Datei ipcop.tgz zur verfügung und die Installation wird so fortgesetzt, als hätten Sie eine CD eingelegt.

TinyWeb, Windows und andere Produkte und Namen die in diesem Artikel genannt werden unterliegen dem Copyright Ihrer jeweiligen Inhaber.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie ändere ich Datum und Zeit?

Wenn Sie einfach nur die Uhr von Hand stellen wollen, melden Sie sich als root an und führen Sie den Befehl:

date MMDDhhmm 

aus.

Z.B. setzt:

date 06201310 

das Datum auf den 20 Juni, 13:30 Uhr.

Um die Hardware-Uhr nach der Systemuhr zu stellen geben Sie

/sbin/clock --systohc 

ein.

Um die Zeit von einem NTP Zeitserver aus dem Internet zu holen:

ntpdate -u ntp.myisp.com 

wobei ntp.myisp.com mit der IP-Adresse des ausgewählten Zeitservers ersetzt werden muß. Der Schalter -u weist ntpdate an, einen unpriviligierten Port für ausgehende Pakete zu benutzen.

Anleitung für eine automatische Zeitanpassung finden Sie ebenfalls in dieser FAQ "Wie kann ich meine IPCop-Zeit mit einem Zeitserver synchronisieren?".

Seit Version 1.2 ist die Möglichkeit der Zeitsynchronisation auf der Web-Oberfläche vorhanden.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie erstelle ich ein Backup der IPCop-Konfiguration?

Nehmen Sie eine 1.44M Diskette und formatieren Sie diese. Stellen Sie sicher, daß sie keine Fehler hat. Sie können die Diskette unter Windows oder Linux formatieren.

Legen Sie die Diskette in den IPCop-PC ein. Benutzen Sie die Web-Oberfläche und wählen Sie System-Datensicherung und klicken Sie auf den Schalter "Datensicherung auf Diskette". Warten Sie bis die Sicherung vollständig ist, dies kann eine Weile dauern.

Hinweise zu Datensicherungen: Die Disketten müssen fehlerfrei formatiert sein. Die Diskette mit der Sicherung wird sich nicht unter Linux oder Windows lesen lassen, das ist normal! Windows meldet, daß die Diskette nicht lesbar bzw. unformatiert ist, auch wenn diese in Ordnung ist.

Wenn Sie keinen weiteren Linux-PC haben, können Sie eine Diskette mit dem IPCop formatieren. melden Sie sich als root an. Geben Sie auf der Konsole den Befehl:

mke2fs -c /dev/fd0 

ein. Warten Sie während die Diskette formatiert und getestet wird. Dies kann eine Weile dauern. Sie können die Sicherung von der Kommandozeile aus starten:

/usr/local/bin/ipcopbackup 

Die Sicherung beinhaltet Informationen zur Konfiguration und zur Hardware (z.B. der installierten Netzwerkkarten) Das bedeutet, Sie können nicht von einem Pc zum anderen sichern, es sei denn, diese haben identische Netzwerkkarten.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Wie kann ich die Oberfläche in eine andere Sprache übersetzen?

Schauen Sie sich die HowToTranslate Seite für weitere Informationen an.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Hallo, ich versuche die IPCop 1.4.1 Firewall auf einem Pentium III 750 MHz Computer mit 128 MB RAM und Debian als OS zu kompilieren ... Ich würde gerne wissen wie lange es dauert die komplette Firewall zu kompilieren? Außerdem fragt er mich während des Kompilierens nach einer Anzahl .tar.gz Dateien ... Ich möchte fragen ob es ein Paket gibt das ich von CD installieren kann so daß der Kompilationsprozess nicht anhält?

Rechnen Sie mit 4 Stunden bei einem XP1700+ für den ersten Compilerdurchlauf, weniger, wenn ccache den Vorgang beschleunigt. Also werden Sie diesen Wert abhängig von Ihrer CPU-Taktfrequenz wahrscheinlich mit 4 multiplizieren müssen. Benutzen Sie ./make.sh prefetch um alle Dateien vorzuladen. Wir erstellen keine CDs mit den Sourcen, da diese sich zu schnell ändern.
zum Seitenanfang
zum Inhaltsverzeichnis


Persönliche Werkzeuge